3178 Veranstaltungen in Köln gefunden

Seite 1 von 159
Tipps und Termine in Köln
In Extremo – kein alltägliches Musikerlebnis

Wer von In Extremo als Band spricht, wird der Truppe in keinster Weise gerecht. Es sind nicht nur ein paar Typen, die zusammen Musik machen. Auch das Bühnenprogramm ist nicht alltäglich. Die Geschichte von In Extremo müsste eigentlich irgendwo im achten Jahrhundert beginnen. Denn der älteste Text, den die Band vertont hat, stammt aus dieser Zeit. Gegründet wurde die Band in einem Berliner Tonstudio 1996. Doch die Idee dafür existierte schon lange in den Köpfen der Musiker. In Extremo wollte die Gratwanderung zwischen mittelalterlicher Musik und modernem Rock umsetzen. Die ersten CDs, die die Band aufgenommen haben, waren rein akustisch. Mit der Zeit kamen aber Instrumente wie E-Gitarre und Bass mit auf der Bühne, um die Musik noch ausdrucksstärker zu präsentieren. Um ihre mittelalterlichen Wurzeln nicht nur in der Musik auszudrücken, haben die Bandmitglieder dementsprechend ihre Bühnenkleidung gewählt. In Extremo ist ein Schauspiel der besonderen Klasse. Sie zeigen ihre unbeschreibliche Bühnenshow am 25.Oktober 2013 um 20:00 Uhr im E-Werk in Köln.

Kamelot – Ein besonderer Ohrenschmaus

Gegründet wurde Kamelot 1991 vom Gitarristen Thomas Youngblood und Schlagzeuger Richard Warner. Beide leben in Tampa, Florida, wo eigentlich der erstklassige Death Metal zuhause ist. Die Musik von Kamelot ist eher im Bereich von Rock und Power Metal angesiedelt, mit einem leicht progressiven Einschlag. Nachdem die Band einen Vertrag mit Noise Records unterzeichnet hat, bringen sie ihr erstes Debüt Album "Eternity" heraus. Während der Produktion von "Siege Perilous" verlassen der Sänger und der Schlagzeuger die Band. Mit Casey Grillo findet Thomas Youngblood einen grandiosen Ersatz. Die Suche nach einem neuen Sänger gestaltet sich weitaus schwieriger. Nach langer Suche wird sich für den Norweger Roy Khan entschieden, der genau die charismatische Ausstrahlung und eine tolle Gesangsstimme hat, die für die Texte und Musik nötig ist. Weitere Musiker der Band gingen und mussten ersetzt werden. Der Bassist Glenn Barry wurde durch Sean Tibbetts ersetzt. Am Keyboard steht Oliver Palotai und bietet unbeschreibliche Sounds. In dieser Formation stürmte die Band die Metal-Chart und ging auf verschiedene Welttourneen. Aus gesundheitlichen Gründen musste Roy Khan die Band verlassen. Ebenbürtigen Ersatz fand Kamelot mit ihrem neuen Sänger Tommy Karevik. Die Konzerte von Kamelot sind legendär. Viele Effekte, geniale Musik und tolles Licht sind immer Bestandteil der Konzerte. Am 03. November 2013 um 20:00 Uhr rockt Kamelot in Köln die Essigfabrik.

HIM – Mit "Love Metal" zurück auf die Bühne

Aus ein paar Musikern aus dem kalten Finnland entwickelt sich recht schnell eine Band mit dem Namen HIM. Gegründet wurde sie 1996 von Ville Hermanni Valo. HIM ist eine Abkürzung und bedeutet: "His Infernal Majesty". Auch wenn der Frontmann Valo immer wieder betont, dass HIM eine richtige Band sei, steht und fällt alles mit dem charismatischen Sänger. Die anderen Bandmitglieder halten sich meist im Hintergrund. Das Erfolgsrezept der Band hat sich nicht verändert. "Love Metal" ist nicht mehr so rockig. Mit einem poppigen Einschlag bringen HIM auf ihrer Tour morbide angehauchte Rocksongs auf die Bühne. Wer sich das Konzert nicht entgehen lassen möchte, kann der Musik von HIM am 18.10.2013 um 20:00 Uhr im E-Werk Köln lauschen.
Impressum | Datenschutz | AGB
im Hintergrund öffnen mehr Informationen schliessen